Home

Radtouren durch den Veneto

Durch die Täler des Alpone und Illasi
Von Monteforte hinauf nach Bolca und hinab zu den Stadtmauern von Soave

Am Fuße der Bergkette Lessini lohnt sich eine Radtour durch das Tal Alpone.
Nur die Steigung von Bolca ist ein bißchen anstrengend, sonst handelt es sich um eine wellenförmige Ebene und schließlich um eine lange Gefällstrecke.
Wir beginnen die Fahrt vom prächtigen Stadtplatz in Monteforte; nach 200 m biegen wir nach links ab in Richtung Costalunga; auf der einzigen Straße, die durch das Tal führt, folgen wir den Hinweisschildern nach Bolca. Auf einer leicht hügeligen Straße, die in den Dörfern manchmal eng wird, fahren wir durch Pfirsich- und Kirschplantagen.
In Panarotti steigt die Straße an; wir lassen das bebaute Land hinter uns, und die Bergwelt beginnt mit ihren Schluchten und tiefgrünen Tälern. Bald sind wir in Bolca. Das Panorama ist großartig. Zwei Bergketten beginnen hier, werden niedriger und verlieren sich im Hellblau der Poebene. Hinter uns liegt die Straße, auf der wir gekommen sind. Befriedigt blicken wir zurück, als hätten wir eine Kletterpartie hinter uns. Nach dem Besuch des archäologischen Museums fahren wir bergab in Richtung Sprea. Die Abfahrt ist sehr steil und erfordert Nerven, Reaktionsvermögen und gute Bremsen. Die enge Straße ist außerdem mit großen Kastanienblättern bedeckt, so daß für die Bewunderung der Landschaft keine Zeit bleibt., außer man legt eine Verschnaufspause ein. Ab Badia ist die Straße einfacher, und wir können das offene bunte Tal Illari in Ruhe betrachten. Die Fahrt endet an den wunderschönen roten Stadtmauern von Soave.
Durchs Stadttor betreten wir das malerische Städtchen und steigen durch die Weingärten zur Burg hoch.




[HOMEPAGE] [VENETO] [PADUA] [RADTOUREN] [WETTER]

Ihre Nachricht an uns



Copyright © 1997-2004 Teletour Online